Die Tage wurden kürzer – Lichterfest 2012

07.11.2012

Die Tage wurden kürzer, die Luft wurde frischer und drinnen machten wir es uns so richtig gemütlich. Der November nahm Einzug – auch in der Kita.

Aber zunächst stand ein richtiges Highlight an: Unser Lichterfest. Bereits ein paar Tage zuvor haben wir uns sowohl musikalisch, als auch kreativ auf dieses wunderbare Ereignis vorbereitet. Nach und nach füllte sich unser Marktplatz mit kunterbunten Laternen – jedes Werk ein Unikat.

Im Morgenkreis, und auch am Nachmittag, lauschten wir der Legende von St. Martin und besprachen, wie wichtig es ist, aufeinander Acht zu geben und zu teilen. Musik durfte hierbei natürlich nicht fehlen und daher haben wir uns die schönsten Laternenlieder ausgesucht und fleißig für unser Fest geübt. Das Mitmachlied „St. Martin“ war dabei besonders spannend, denn die Geschichte, die dabei erzählt wird, wurde von Ella und Joao mit tollen Accessoires richtig super dargestellt – eine große Wonne, sowohl für die kleine, als auch für die großen Zuschauer.

Schließlich war es soweit: am 7. November durften wir zahlreiche Gäste begrüßen. Zunächst stimmten wir unsere Besucher mit zwei Liedern auf den bevorstehenden Abend ein, um uns schließlich mit Punsch und „Martinsgänsen“ für den Laternenumzug durch den benachbarten Park zu stärken. Dieses Jahr stand ein „heißer“ Programmpunkt auf unserem Plan: Unter Aufsicht eines Fachmannes konnten wir ein richtiges „Martinsfeuer“ im Garten unsere Kita entzünden und dazu noch feines Stockbrot über der Glut backen. Den Teig haben wir vormittags in der Kita-Küche zubereitet. Als es dann allmählich dunkler wurde brachen wir alle gemeinsam auf, um unser diesjähriges Lichterfest mit dem Laternenumzug ausklingen zu lassen. Ein wunderbares Fest ging schließlich zu Ende – einzig die Lieder klangen vermutlich noch eine Weile im Ohr nach.

Zurück